Aktuelles

 
20.08.2018: Bruderschaft gratuliert zur Goldhochzeit

Heute feierten Hans-Werner Schmitz und seine Frau Hildegard im Kreis ihrer Kinder, vier Enkelkindern, Verwandten und Freunden ihre Goldhochzeit. Nach einer Messe in unserer Kirche wurde im Elisenhof gefeiert. Für die Bruderschaft gratulierte Stephan Kuhlen und brachte diese schöne Foto des glücklichen Goldpaares mit.
15.08.2018: "D-Zug mit Vollgas durchs Hocksteiner Zelt"

Die Kirmes 2018 endete mit einer tränenerfüllten Königin. Melanie Tillmann konnte (und wollte) ihre Tränen nicht verstecken. Zu sehr schmerzte das Ende eines wunderschönen Schützenjahres. Der letzte Abend bot noch einmal alles, was ein Schützenfest ausmacht: Tolle Stimmung, Emotionen und jede Menge Spaß. Nach den letzten Königstänzen wurden schnell wieder die Plätze eingenommen. Gäste, die zuvor noch am Pavillon gestanden hatten, suchten und fanden Platz im Zelt. Sogar die freien Plätze am Königstisch wurden schnell besetzt. Währenddessen wurde auf der Tanzfläche technisches Equipment und ein Schlagzeug aufgebaut.
 
Und dann ging es auch schon los. Die Swinging Funfares aus der Landeshauptstadt waren zu Gast im Hocksteiner Zelt. 
Bereits nach den ersten Takten hielt es die Leute nicht mehr auf den Sitzen. "Jetzt geht´s los" von den Höhnern war genau der richtige Opener für den fulminaten Show-Act. Ob Gabaliers " Hulapalu", "Drink doch ene möt" von den Bläck Fööss, oder "Verdamp lang her" von Bap; Jedes Lied wurde vom Zelt mitgesungen und bejubelt. "Johnny Depp" (Thommy Gött) und die Swing-Version von "Highway to Hell" waren da natürlich keine Ausnahme.

Besungen wurden auch der Matrosenzug und die Trommler-Trosen, auch wenn unsere musikalischen Gäste keine Ahnung hatten was sie da singen. Viel zu schnell ging der gut 45minütige Auftritt vorbei.
Unser Brudermeister meinte nachher (zu mir): "Ich fühle mich, als wäre hier grade ein D-Zug mit Vollgas durchgefahren". Daran hatten natürlich die Posaunen großen Anteil, die sich auf den Tischen im Festzelt verteilten.


Erwartungsgemäß hatte es die "Sunshine Band" im Anschluss wieder schwer die Tanzfläche zu füllen.
Durch den Mix aus alten und neuen Liedern, Schlagern und Pop gelang es ihnen aber auch diesen Abend stimmungsvoll ausklingen zu lassen. Besonders die ältere Generation war angetan von der abwechslungsreichen Musik über die Kirmestage.

Kurz vor Mitternacht gab es dann noch einmal eine kleine Überraschung für die Königin:
Da das Trommler-Corps aus Zeitgründen keinen Auftritt machen konnte, wurden kurzfristig die "Blötschjeseeter" aktiv, und gaben ihren Welterfolg "Rut sind de Ruse" zum Besten. Wie so oft wurden dann auch wieder Rosen im Zelt verteilt.
Mit der stimmungsvollen und emotionalen Übergabe der Krone an die neue Königin Barbara Kremer und ihre Ministerinnen ging der offizielle Teil der Kirmes zu Ende. Natürlich wurde danach weiter gefeiert, bis man uns aus dem Zelt kehrte.
Rk.
12.08.2018: Ausgezeichnete Schützen

Am heutigen Sonntag wurden während des Frühschoppen wieder zahlreiche Schützen für ihr Engagement und ihre Verdienstjahre in der Bruderschaft ausgezeichnet.

Die Silberne Ehrennadel für 25 Jahre Mitgliedschaft ging an Holger Gottschlich (weiße Husaren), Ralf Fiedler (Musketierzug) und an unseren Apotheker Herrn Andreas Soesters.

Die Goldene Ehrennadel für 40 Jahre Mitgliedschaft bekamen Wolfram Schäben (Musktierzug) und Michael Baulig (Lützow-Husaren).

Den Verdienstorden der Bruderschaft bekam Jörg Demandt (Lützow-Husaren).

Gleich fünf Schützen konnten sich über das Silberne Verdienstkreuz freuen. Die Eheleute Heike und Stefan Busen (Trommler-Corps Hockstein), Matthias Enzenmüller (Matrosenzug) sowie unsere Offiziere Dominik Duda und Tom Zander (v.l.n.r.).


Der Hohe Bruderschaftsorden wurde an Wolfgang Steffens (Musketierzug) verliehen. Mit diesem Orden wurden auch die langjährigen Verdienste in der Bruderschaft Geneicken-Bonnenbroich gewürdigt.
Alle Fotos von ©Heinz-Josef Katz
 

22.01.2017  Generalversammlung mit umfangreichen Neuwahlen

Am heutigen Morgen fand im Sportlerheim RW Hockstein die diesjährige Generalversammlung statt.
Nach der Begrüßung der 82 Anwesenden durch den zweiten Brudermeister Klaus Müllers und einer Schweigeminute für die Verstorbenen der Bruderschaft, wurde als erster Tagesordnungspunkt über eine vom Vorstand beantragte Satzungsänderung abgestimmt. Diese wurde erforderlich, weil der Vorstand sich selbst eine Verjüngungskur verordnet hatte und in der bisherigen Satzung die Anzahl der Beisitzer des Vorstands auf zwei Personen begrenzt war. Dieser Personenkreis soll künftig auf bis zu sechs erweitert und die Posten vorrangig mit jungen Mitgliedern besetzt werden.

Es konnte von fünf neuen Mitgliedern seit der letzten Versammlung berichtet werden, die teilweise anwesend waren und vorgestellt wurden.

Nach dem Verlesen des letzten Protokolls und des Jahresberichtes durch Verena Heitzer berichtete der erste Kassierer Bernd Engeln über ein erfreuliches Ergebnis zum Kassenbestand. Der Kassenprüfer Stephan Kuhlen bestätigte eine einwandfreie Führung der Kasse und empfahl der Versammlung die Entlastung des gesamten Vorstands.
Bei der anschließenden Wahl eines neuen zweiten Kassenprüfers konnte sich Stefan von Ameln durchsetzen.

Wegen des Rücktritts unseres ersten Brudermeisters Ralf Kremer, musste vor der zweiten Vorstandsgarnitur zunächst einmal ein neuer erster Brudermeister gefunden werden. Der Vorstand schlug für diesen Posten Jürgen Lenz vor, der das wichtige Amt von 2004 bis 2014 schon einmal bekleidete. Als einziger Kandidat wurde er einstimmig gewählt und übernahm fortan die Leitung der Versammlung.

Der zweite Brudermeister Klaus Müllers wurde ebenso wie die zweite Kassiererin Claudia Fließgarten für zwei weitere Jahre wiedergewählt. Der bisherige zweite Schriftführer Volker Langen stand nicht mehr zur Verfügung. An seiner Stelle wurde der bisherige Beisitzer Erich Wolters gewählt.

Nun ging es darum, die Idee des Vorstands in die Tat umzusetzen und einige jüngere Mitglieder für das Amt eines Beisitzers zu begeistern. Es gab zwölf Vorschläge, von denen sich zehn Personen zur Wahl stellten. Es wurden Stimmzettel verteilt, auf denen jedes stimmberechtigte Mitglied bis zu drei Namen notieren durfte. Es konnten sich die Mitglieder Stefan Busen, Matthias Enzenmüller, Patrick Lenz, Marcel Tollens und Tom Zander durchsetzen. Sechster Amtsinhaber im Kreise der Beisitzer war und bleibt für mindestens ein weiteres Jahr Hans-Dieter Tollens.

Anschließend wurden die Offiziere für die kommende Kirmes in ihrem Amt bestätigt. Den in diesem Jahr als Minister auftretenden Michael Kremer wird Hauptmann Dominik Duda als Kommandeur vertreten.

Ein weiterer Tagesordnungspunkt war die Nachbetrachtung von Kirmes, Krönung und Weihnachtsmarkt. In den nächsten erweiterten Vorstandssitzungen soll erörtert werden, wie das Schützenfest und der Weihnachtsmarkt attraktiver gestaltet werden können. Die Krönung soll möglichst wieder im Elisenhof stattfinden, was bei allen Teilnehmern ausnahmslos gut angekommen war.

Brudermeister Jürgen Lenz beendete die Generalversammlung um kurz nach 14 Uhr.
KM

 
10.01.2016: Neuwahlen bei der Generalversammlung

Auf der heutigen Generalversammlung konnte der Vorstand von einem erfolgreichen Jahr 2015 berichten. Nach dem Bericht der letzten Versammlung, dem Jahresbericht und dem Bericht des Kassierers wurde dem Vorstand auf Antrag der Kassenprüfer Entlastung erteilt. Bei den anschließenden Vorstandswahlen gab es zwei Änderungen. Brudermeister Ralf Kremer, Kassierer Bernd Engeln und Schriftführerin Verena Strerath wurden jeweils ohne Gegenstimme in ihren Ämtern bestätigt. Neuer 1. Beisitzer ist Dieter Tollens. Zusätzlich musste nach dem plötzlichen Tod von Christian Rabbertz im letzten Jahr das Amt des 2. Kassierers neu besetzt werden. Hier stellten sich Claudia Fließgarten und Kai Kuhlen zur Wahl. In geheimer Wahl konnte sich Claudia Fließgarten durchsetzen. Zum Abschluss der Wahlen wurden die Offiziere per Handzeichen in ihren Aufgaben bestätigt. 

 

 

Hocksteiner Bürgerschaftsorden an Ralf Kremer verliehen

Hocksteiner Bürgerschaftsorden der Sonderstufe von 1975

Am diesjährigen Kirmessonntag wurde der Hocksteiner Bürgerschaftsorden, den nur vier um das Hocksteiner Vereinsleben verdiente Hocksteiner besitzen, an den ersten Brudermeister Ralf Kremer verliehen.

Nach dem viel zu frühen Tod von Hans-Peter Coslar musste durch die drei verbliebenen Träger ein Nachfolger bestimmt werden. Nach längerem Abwägen fiel die Wahl auf Ralf Kremer, der nicht nur unser Brudermeister, sondern auch langjähriges Mitglied des Trommler-Corps und des Sportvereins ist.

Im Trommler-Corps Hockstein war er viele Jahre im Vorstand, von 1998 bis 2007 und 2010 bis 2011 der erste Vorsitzende. Er baute die Homepage des Vereins auf, die er – wie die der Bruderschaft – bis heute betreut.

Im Sportverein Rot-Weiß Hockstein ist er seit frühester Jugend Mitglied und war auch einige Jahre als Jugendtrainer tätig. Auch das Schiedsrichterwesen bereicherte er im Namen des Vereins.

In unserer Bruderschaft ist er seit vielen Jahren im Vorstand tätig, anfangs als Schriftführer und seit Januar letzten Jahres als erster Brudermeister. Er ist das beste Beispiel dafür, dass man sein ehrenamtliches Engagement nicht auf einen einzelnen Verein beschränken muss. Ralf Kremer steht für alle drei großen Hocksteiner Vereine ein und dient dort als verbindendes Mitglied im Sinne der vereinsübergreifenden Zusammenarbeit.

Wir gratulieren Ralf Kremer zu seiner Auszeichnung und heißen ihn in unserem kleinen Kreis willkommen.

Günter Stein                 Heinz Coslar                 Klaus Müllers

Die Geschichte des Bürgerschaftsordens

 

26.04.2015 Klaus Müllers gewinnt Frühlingsfahrt in Geistenbeck

Heute fand die diesjährige Frühlingsfahrt in Geistenbeck statt. Die Fahrt führte u.a. über Pongs, Günhoven, Hehn, Hardt und vorbei am alten Bökelberg. Scheinbar war die Fahrt recht einfach gehalten, so dass letztlich die beiden Schätzfragen über eine Vielzahl der Platzierungen entscheiden musste. Hier konnte sich Klaus Müllers mit seinen Beifahrern Reiner und Dominik Laumanns, sowie Stieftochter Luisa Kremer gegen 21 Konkurrenten durchsetzen und wurde verdient Sieger. Brudermeister Ralf Kremer kam mit Jünter Tillmann und Marcel Teubler auf einen enttäuschenden Platz 20 !?! Die Teams von Udo Wolff und Ralf Fiedler kamen immerhin noch unter Top Ten und sicherten sich so auch einen Pokal. Das Foto von Stephan Kuhlen zeigt das stolze Siegerteam.

Richtig abgerundet wurde der Tag für die Teams aber auch durch den Last-Minute-Sieg unserer Borussia gegen Wolfsburg.

21.03.2015 Nachtwallfahrt der Schützen

Trotz widrigen Wetters trafen sich am Samstagabend rund 600 Schützen am Marienheiligtum in Hehn, darunter knapp 20 Schützen aus Hockstein. Ministerin Petra Kuhlen (König Bernd weilt derzeit im Urlaub) und die anderen Hocksteiner zeigten sich während der Messe überrascht. Neben Bezirkspräses Johannes van der Vorst, der im Juni sein 85. Lebensjahr vollendet, zelebrierte auch unser Präses Michael Schicks die Messe. Bei der anschließenden Agape im Pfarrheim Hehn gab es die Aufklärung. Weil er wie sooft mit dem Fahrrad unterwegs war, bat unser Präses darum sein Fahrrad in der Sakristei abstellen zu dürfen und wurde sofort von Bruder Johannes "zwangsrekrutiert". Auf die Frage unseres Brudermeisters ob wir neben Johannes van der Vorst den künftigen Bezirkspräses gesehen haben antwortete Michael Schicks: " Da hab ich wohl nicht richtig hingesehen, mir ist niemand aufgefallen. Außerdem ist Johannes nicht zu ersetzen."

Hier noch zwei Fotos von Herrn Klumbies, www.volksfestbilder.de

Ein Teil der Hocksteiner Pilgergruppe

Unser Präses Michael Schicks

 

25.01.2015: Umbesetzung im Vorstand

Auf der heutigen Generalversammlung konnte der Vorstand von einem erfolgreichen Jahr 2014 berichten. Insbesondere wurde noch einmal an den sehr erfolgreichen Weihnachtsmarkt erinnert. So hoffen alle auf eine ebenso schöne Wiederholung in diesem Jahr. Termin hierfür ist der 28. November. Bei den Vorstandswahlen gab es nur eine Änderung. Stefan von Ameln musste sein Amt als 2. Kassierer aus beruflichen Gründen zur Verfügung stellen. Brudermeister Ralf Kremer konnte der Versammlung allerdings umgehend einen neuen Kandidaten vorschlagen. Christian Rabbertz (Artilleriezug) wurde ohne Gegenkandidat und ohne Gegenstimme von der Versammlung gewählt. Eine weitere Änderung gab es im Offiziers-Corps. Tom Zander wurde auf eigenen Wunsch zum neuen Major ernannt und wird das Offiziers-Corps ab sofort verstärken.

18.10.2014: Krönung unserer Majestäten in der Kirche.
Heute wurden in unserer Kirche die Königshäuser für das Jahr 2015 gekrönt. Anschließend wurde im Gasthaus am Schmölderpark mit vielen Gästen der Krönungsball gefeiert. Die scheidenden Majestäten Ralf Wetzig und Tom Zander wurden mit dem Königs- bzw. Prinzenorden ausgezeichnet. Beim Königstanz konnte auch unser Präses Michael Schicks nicht widerstehen und legte mit der Schwester unserer Königin Kirsten eine kesse Sohle aufs Parkett. Im weiteren Verlauf des Abends fand eine Verlosung statt. Den ersten Preis, eine Reise für 2 Personen nach Berlin, gewann unser 2. Vorsitzender Klaus Müllers. Der Preis wurde von unserer Hocksteiner Bundestagsabgeordneten Gülistan Yüksel überreicht, die diesen Preis auch gespendet hatte. Auch alle anderen Preise wurden noch am Abend den glücklichen Gewinnern übergeben. 

Fotos von Stephan Kuhlen und Hartmut Kremer

 

 

12.08.2014: Neue Majestäten für 2015 ermittelt.

Beim heutigen Vogelschuss wurden die neuen Majestäten für das jahr 2015 ermittelt.
Bernd Engeln, General und Kassierer der Bruderschaft, holte mit dem 155. Schuss den Vogel von der Stange. Als Minister holte er sich gleich zwei Damen an seine Seite. Sandra Müllers und Petra Kuhlen.
Neue Jungkönigin wurde Denise Oellers. Ihre Minister sind Patrick Lenz und Katharina Enzenmüller. Alle drei gehören dem Matrosenzug an, der somit erneut das Jungkönigshaus stellt.  Fotos: Hartmut Kremer



König 2015 Bernd Engeln mit seinen Minsterinnen Petra Kuhlen (li.) und Sandra Müllers



Jungkönigin 2015 Denise Oellers mit ihren Ministern Patrick Lenz und Katharina Enzenmüller